Suche

Print

Astipalea

Posted in Uncategorised

Astipalea  


Auch der weit entfernte Insel Astipalea fehlt nicht die Farbe des Dodekanes in Sitten, Bräuchen und Liedern. Bewohnt seit prähistorischer Zeit erlebte sie Zeiten großer Blüte während der Klassizistischen, Hellenistischen, Römischen und Byzantinischen Jahre. Sie wurde dann von den Venezianern erobert, später dann den Türken und danach den Italienern abgetreten. 1948 wurde sie Teil Griechenlands. Heute leben weniger als 1.000 Einwohner dort.

Auf Astipalea wie auch auf Nissiros haben sich die sogenannten Gruppenlieder stark entwickelt, d.h. einer singt den einführenden Ausruf (Ach!, Eri!, E!) und die erste halbe Zeile des Couplets und die anderen Sänger wiederholen diese ohne den Ausruf. Die Melodien werden langsam und mit Gefühl gesungen. Der Susta von Astipalea wird mit Sprungschritten wie auf Kreta getanzt. Es werden auch der Kalimnikos, der Issos und der Sirtos getanzt.