Suche

Print

Grevena

Posted in Uncategorised

 

Grevena    


http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a0/Grevena_map.png

 

 

Info und Videos zu den Tänzen

 

Syngathistos

Ein Paartanz, gegenüberstehend im 8/4 Rhythmus, der sich anschließend im 2/4 Rhythmus fortsetzt. Ohne ein Hochzeitstanz zu sein wird er hauptsächlich auf Hochzeiten getanzt. Die Tanzrichtung kann nach rechts oder links, nach vorne oder hinten sein.

(Auszüge aus der Enzyklopädie für griechischen Tanz von Raftis)
Chatzigakis, 1965: Sonntagmorgen treffen sich die Leute im Haus des Bräutigams. Drei Burschen beginnen mit dem Tanz: zuerst den Syngathisto, danach Syrto und Tsamiko.

Kavakopoulos, 1983, Der Berati mit dem 8/4-Rhythmus ist ähnlich dem Berati vom Ipirus. In den retroromanisch sprechenden Dörfern des Pindosgebirges ist er der wichtigste Tanz.

Bikas, 1914: Nach dem Hochzeitsessen tanzen als erstes die Trauzeugen. Danach nähert sich das Brautpaar einander das erste Mal vertraut vor der Öffentlichkeit mit der Melodie des Syngathisto. Die Melodie wechselt zu dem 7/8 Rhythmus und das Paar hält sich an den Händen. Anschließend tanzen alle Hochzeitsgäste als Paare.

Nasikas, 1971: Dorf Smiksi (Präfektur Grevena), zur Verlobung: Es ist Brauchtum, dass der erste Tanz den Verlobten gehört. Die Musik spielt den Syngathistos und die beiden Verlobten tanzen gegenüber, rhythmisch und bescheiden. Viele Ältere haben den Tanz mit Improvisationsgesang (Mantinades) begleitet.
Am Hochzeitsfest ordnete der Pate an, dass die Trauzeugen mit dem Brautpaar den ersten Tanz tanzen. Die Trauzeugen standen dem Brautpaar gegenüber und haben den ersten Tanz bescheiden, würde- und ruhevoll getanzt.

 

Tanz

 
   
 
 

 

Strotos Grevenon (Στρωτός Γρεβενών

 

 

Kinik (Κινικ

 

Tanz () 

 

Tanz () 

Tanz () 

 

Tanz () 

{you