Suche

Print

Patmos

Posted in Uncategorised


Patmos  

Patmos, die Insel der Apokalypse ist seit prähistorischer Zeit bewohnt. Während des Mittelalters verödete die Insel fast ganz aufgrund von Piratenüberfällen und erst nach 1088, als das Kloster des Heiligen Johannes erbaut wurde, wuchs sie wieder zur alten Blüte und es wurde eine starke Flotte aufgebaut. Die Einwohner Patmos kämpften während der griechischen Revolution 1821 um ihre Freiheit. Sie wurde wieder den Türken und danach den Italienern zurückgegeben und vereinte sich 1948 mit Griechenland. Heute hat Patmos 2.500 Einwohner. In der Nähe von Patmos liegt Lipsi mit 500 Einwohner.

Die Tänze von Patmos sind die üblichen dodekanischen (Siganos, Sousta, Syrtos, Lerikos, Rodhitikos u.a.). Aber es gibt auch den Kollitos und zwei Tänze, die aus Byzanz stammen: den Ballaristos, sein byzantinischer Name war Skirtos, und den Langeftos, der aus Trapezunt stammt. Männer tanzen auch den Chassapikos und den Arvanitikos. Einige Überbleibsel aus dem Mittelalter sind die Tänze Kursarikos und Kursotikos (= Piraten). Auf Patmos gab es sehr viele Balladen, einige sehr alte (akritische, Paralogien) und auch neuere, die Ereignisse der Insel schilderten. All diese wurden von Frauen gesungen, während sie Strümpfe strickten, eines der wichtigsten Produkte von Patmos Heimindustrie und eine große Hilfe für die wirtschaftliche Entwicklung der Insel.

 

 

 

 

 

 

Info und Videos zu den Tänzen

 

Balaristos

 
   

  

 

 

Kalabachtasiotiko 

 
   
  

 

Kolitos Choros 

 
   
  

 

Koursarikos 

 
   
  

 

Pidichtos 

 
   
  

 

Sianos Potamos